NV-Hagel mit gutem Neugeschäft

Positive Bilanz im Jubiläumsjahr 2010 / Erfreulicher Start in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres / Maisanbau nimmt weiter zu

Neuharlingersiel – Die NV-Hagel blickt auf ein erfreuliches 125. Geburtstagsjahr 2010 sowie auf einen guten Start in 2011 zurück. „In den vergangenen knapp zwei Jahren haben wir ein erstaunlich starkes Neugeschäfts verbucht“, sagte der Vorstandsvorsitzende Johann Cremer heute auf der Mitgliederversammlung am Firmensitz in Neuharlingersiel. Gleichzeitig habe sich aufgrund sehr moderater Schadenverläufe die Ertragslage positiv entwickelt. Zudem betonte Cremer, dass durch den weiteren Bau von Biogasanlagen der Maisanbau kontinuierlich stark zunehme und sich zur dominierenden Fruchtart auf den Feldern in Ostfriesland entwickelt habe. Aufgrund dieser Entwicklung habe der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit seinen Versicherungsschutz ausgeweitet, der erstmals auch Sturmschäden für Mais umfasse. Gleichzeitig stellte Cremer fest, dass Getreide zu einem weltweiten Spekulationsobjekt geworden sei:  „Deshalb wird man wird sich in Zukunft, genau wie bei den Milchproduktion,  auf stark schwankende Marktpreise einstellen müssen.“

Durch die teilweise stark gestiegenen Getreide-, Raps- u. Maispreise sowie aufgrund des starken Neugeschäfts rechnet die NV-Hagel mit einem erheblichen Anstieg der Gesamtversicherungssummen in 2011. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres hat die NV-Hagel laut Cremer zusätzlich 1.350 Hektar Neufläche hinzugewinnen können. Damit habe sich die Versicherungssumme seit Ende 2010 um 2,3 Millionen Euro auf rund 20,2 Millionen Euro erhöht. Der bisherige Schadensverlauf bewege sich derzeit im normalen Rahmen, aber dies könne sich natürlich täglich ändern, da die gesamte Ernte noch auf dem Halm stehe. Im Geschäftsjahr 2010 – 125 Jahre nach der Gründung - habe die NV-Hagel einen Gewinn von knapp 14.000 Euro erwirtschaftet. Dieser werde komplett den Rücklagen zugeführt, die in der Bilanz mit 278.000 Euro ausgewiesen werden. „Dies ist ein  Polster für Zeiten mit einem überdurchschnittlichen Schadenaufkommen“, betonte Cremer.

Die Versicherungssumme habe sich 2010 im Vergleich zum Vorjahr von 17,3 Millionen Euro auf 17,9 Millionen Euro erhöht. Die gesamte versicherte Fläche betrug laut den Unternehmensangaben 13.991 Hektar. Das Neugeschäft 2010 von insgesamt 630 Hektar entspreche einer zusätzlichen Versicherungssumme von knapp 900.000 Euro. Der Schadensverlauf in 2010 habe sich ebenfalls erfreulich gestaltet. Den Gesamtaufwand bezifferte Cremer auf  34.277 Euro. Dies habe eine anhaltend niedrige Umlage sowie einen einmaligen Jubiläumsrabatt von 25 Prozent auf die Jahresrechnung 2010 für die versicherten Landwirte ermöglicht. Angesichts der in einigen Teilen angespannten Lage der Landwirtschaft ist dies nach Ansicht des Aufsichtsrates und Vorstandes der NV-Hagel eine gute Entscheidung zugunsten der überwiegend langjährigen landwirtschaftlichen Kunden gewesen. Es hätten jedoch nahezu alle Hagelversicherer in Deutschland einen guten Schadenverlauf gehabt. Lag der Gesamtschadenaufwand 2009 noch bei mehr als 168 Millionen Euro, so habe sich dies 2010 auf 98 Millionen Euro verringert.

Mais habe sich in den vergangenen zwei Jahren mit einer versicherten Fläche von 5.143 Hektar und einer Versicherungssumme von mehr als sieben Millionen Euro zur Fruchtart
Nr. 1 im Bestand der NV-Hagel entwickelt. Dahinter folge Weizen mit 4.826 Hektar (5,9 Millionen Euro Versicherungssumme). Insgesamt betonte Cremer, dass der Versicherungsschutz für Landwirte von existenzieller Bedeutung sei. In diesem Zusammenhang betonte Cremer, das es in Deutschland aktuell nur noch zwölf Hagelversicherer gibt, die dieses sogenannte schwere Geschäft betreiben. Die zurückliegenden knapp zwei Jahre mit geringen Hagelschäden dürften nicht darüber hinweg täuschen, dass verheerende Unwetter schnell die gesamte Jahresernte vernichten könnten. „Hagel ist und bleibt eine typische Katastrophengefahr“, so der Vorstandsvorsitzende Johann Cremer.

Abschließend wurde Johann Heyen aus Westerende-Holzloog (Landkreis Aurich) für seine 25-jährige Tätigkeit als NV-Delegierter und Aufsichtsratmitglied der NV-Hagel vom Vorstandsvorsitzenden geehrt.

 

Mehrfacher Testsieger