NV-Versicherungen mit neuen Produkten in der Unfallversicherung

Neue Tarifgeneration in der Unfallversicherung / 18 Leistungserweiterungen, sieben neue Leistungspunkte sowie großzügige Berufsgruppeneinteilung

Neuharlingersiel. Mit den bisherigen Tarifen zur Unfallversicherung wurden die NV-Versicherungen bereits in Vergleichstests von ÖKO-Test sowie von der AssCompact (07/2016) mit Top-Platzierungen ausgezeichnet. Ungeachtet dieser Erfolge hat der ostfriesische Versicherer weiter an seinen Produkten gearbeitet und startet nun die Tarife NV UnfallSpar 4.0, NV Unfallmax 4.0 und NV UnfallPremium 4.0.

Zu den 18 Leistungserweiterungen zählt unter anderem der beitragsfreie Einschluss des Hilfspakets im Premium-Tarif, die Erhöhung der Meldefrist bei Unfalltod auf sieben Tage – bei Premium sogar auf 21 Tage, sowie die Erhöhung der Promillegrenze bei Bewusstseinsstörungen durch Alkohol beim Lenken von Autos im Tarif Premium auf 1,6 Promille. Neu hinzugekommen sind Leistungspunkte wie die tiergerechte Unterbringung von Haustieren mit bis zu 40 Euro und 100 Tage nach Unfall des Besitzers. Die NV bewertet außerdem Schlaftrunkenheit, Einschlafen infolge einer Übermüdung sowie Sekundenschlaf nun nicht mehr als Bewusstseinsstörungen – bisher hatte dies einen Ausschluss von Leistungen zur Folge. Ein weiteres Plus ist die kundenfreundliche Einteilung der Berufsgruppen. „Viele B-Berufe haben wir in den A-Tarif eingeordnet, zudem gibt es einen zehnprozentigen Familiennachlass bereits ab zwei Personen sowie 25 Prozent Nachlass für Landwirte“, so NV-Vorstand Holger Keck.
 

Mehrfacher Testsieger