In der aktuellen Situation sind wir weiter für Sie telefonisch und per Mail erreichbar.

Kapitalanlagen

Ihren Beitrag legen wir zu 100 % nachhaltig an

Wir sind als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit nur unseren Mitgliedern verpflichtet. Das bedeutet, dass wir verantwortungsbewusst mit den Beitragseinnahmen aus den „bessergrün“-Verträgen umgehen.

bessergrün hat gemeinsam mit den Partnern die Kriterien für nachhaltige Kapitalanlagen festgelegt. Jeder Lizenzpartner – so auch die NV – investiert die verdienten Beiträge der jeweiligen „bessergrün“-Produkte in nachhaltige Kapitalanlagen. Das bedeutet, dass wir bei der Investition sowohl ethische als auch ökologische und soziale Belange mit berücksichtigen.

Bisher haben wir insgesamt 708.136 EUR nachhaltig investiert.
72.991 EUR konnten wir zu gleichen Anteilen in die Aktien der Unternehmen Encavis AG, Nordex AG sowie SMA Solar Technology investieren. Weitere 599.445 EUR haben wir in die Anleihe der Berlin Hyp AG angelegt. Zudem haben wir rund 35.700 EUR in den nachhaltigen Fonds „Triodos Sustainable Mixed Fund” investiert.

Dazu hat bessergrün eine Negativliste erstellt, in die kein Kapital investiert werden darf:

 

Negativliste – Anlagen, in die wir nicht investieren
1. Erzeugung von Kohle- und Atomenergie

Weder Kohle- noch Atomenergie sind grün. Wir verzichten deshalb ganz bewusst darauf, in diese Felder zu investieren. Der Umstieg in erneuerbare Energien ist in vollem Gange, der Prozess des Wandels jedoch noch nicht abgeschlossen. Zurzeit gewährleisten wir eine Investitions-Quote von über 95 %, das Ziel liegt bei 100 % Nachhaltigkeit für Kapitalanlagen auf dem Energiemarkt.
2. Korruption und Bestechung

Korruption und Bestechung sind in weiten Teilen der Welt leider noch immer gängige Praxis. Mit einer Mindestanforderung von mehr als 50 Punkten im Korruptionswahrnehmungsindex (CPI) schließen wir die Investitionen in Staaten aus, in denen umstrittene Geschäftspraktiken überwiegen.
3. Herstellung von Kriegswaffen und Militärgüter

Herstellung von Kriegswaffen und Militärgütern sowie verbotene oder geächtete Waffensysteme widersprechen den Nachhaltigkeitsregularien und damit unseren Vorstellungen von ehrlichen und fairen Finanzierungsmöglichkeiten. Wir verpflichten uns daher, keine Investitionen im Waffensektor zu tätigen.

Die Positivliste enthält Kriterien, anhand deren eine Kapitalanlage als nachhaltig eingestuft wird. Dabei müssen die Mindeststandards an folgenden Kriterien erfüllt sein.

Positivliste – Wir investieren in Unternehmen und Anlagen folgender Kategorien:
1. Klimaschutz

Unternehmen, die verstärkt auf ökologische Geschäftspraktiken setzen und Arten-, Tier-, Land- und Klimaschutz in einem hohen Maß beherzigen.
2. Effiziente Nutzung von Ressourcen und Energie

Wir legen aktiv in nachhaltige Investments von Unternehmen an, die verstärkt auf eine effiziente Nutzung von Ressourcen und Energie setzen.
3. Erzeugung und Nutzung regenerativer Energieformen

Wir investieren auch in die Produktion regenerativer Energieformen wie zum Beispiel Solarenergie.
4. Maßnahmen zum Schutz der Biodiversität

Unternehmen, die Maßnahmen zum Schutz der Biodiversität und folglich dem Ökosystem entwickeln, bieten mögliche Anlageoptionen für Ihren bessergrün-Beitrag.
5. Umweltschonende Produktionsmethoden

Der Klimawandel ist ein Problem, das glücklicherweise von einigen Unternehmen erkannt wurde. In einigen Fabriken wurden deshalb die Produktionsmethoden auf umweltschonende Verfahren umgestellt, um damit ihren CO2 stark zu reduzieren -> Eine weitere Möglichkeit, in die Ihre Beiträge fließen können.
6. "Technologien zur Beseitigung oder Verringerung von Schadstoffbelastungen oder Lärm"Verringerung von Belastungen durch Schadstoffe und Lärm

Unser Anlagespektrum umfasst umweltbewusste Unternehmen, die ihre Produktion auf Nachhaltigkeit ausgerichtet haben. Diese Firmen setzen u.a. auch auf Technologien zur Beseitigung oder Verringerung von Schadstoffbelastungen oder Lärm.
7. Vermeidung von Abfällen, schonende Entsorgung oder Verwertung

Recycling spielt eine große Rolle im Kampf gegen Verschwendung von Ressourcen. Wir investieren in Geschäftsideen, die auf wiederverwertete Betriebsmittel integriert haben.
8. Ökologischer Landbau und gesunde Ernährung

Wir unterstützen nachhaltige Anlagen rund um das Thema ökologischer Landbau und gesunde Ernährung - vom Produzenten bis hin zum Vertrieb.
9. Berücksichtigung der ILO Kernarbeitsnormen wie Gleichberechtigung und Chancengleichheit

Wir achten auf die arbeitsrechtlichen Bedingungen nach ILO (International Labour Organization) Kernarbeitsnormen – für eine faire und gleichberechtigte Arbeitswelt. Diskriminierung, Kinderarbeit, Zwangsarbeit wird nicht toleriert: Weder im Unternehmen, in das wir investieren, noch bei deren Zulieferern.
10. Zusammenarbeit mit Umwelt- und Naturschutzorganisationen

Unternehmen, die sich gezielt für den Naturschutz einsetzen und dazugehörige Organisationen unterstützen, unterstützen auch wir in Form nachhaltiger Kapitalanlagen.
11. Förderung „nachhaltiger Entwicklung“ auf (lokaler) gesellschaftlicher Ebene

Unternehmen, die im Rahmen nachhaltiger Entwicklung unter anderem gezielte Trainings zum verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt anbieten.
12. Anleihen von Staaten, die eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgen

Wir investieren in Anleihen von Staaten, die eine tragende Rolle in der nachhaltigen und ökologischen Gestaltung der Zukunft innehaben.

Mehrfacher Testsieger